Lesesaal

Öffnungszeiten

Montag 8,00 – 17,00
Dienstag geschlossen
Mittwoch 8,00 – 17,00
Donnerstag 8,00 – 16,00
Feitag geschlossen
E-Mail: badatelna@soaplzen.cz
Tel.-Nr.: 00420-377-325-732


Betrieb des Leesesaals

Es ist notwendig, sich zumindest 14 Tage vorher telefonisch, per E-Mail oder per Post zum Studium anzumelden. Ohne eine vorherige Terminanmeldung kann das Studium im Lesesaal wegen begrenzter räumlicher Kapazitäten verweigert werden.

Falls sich der Besucher nur für Matrikelbücher interessiert, muss bei vorheriger Anmeldung das gewünschte Archivmaterial nicht konkretisiert werden. Sollte es sich um anderes Archivgut handeln, wird eine vorherige Absprache per Telefon oder E-Mail empfohlen.

Im Staatlichen Gebietsarchiv Pilsen werden dem Benutzer höchstens 10 Originalbücher und 6 Kartons mit Aktenmaterial zum Studium vorgelegt. Der Benutzer erhält jeweils 1 Karton mit Akten, den nächsten immer erst nach ordentlicher Rückgabe des vorherigen. Auch originale Pergamenturkunden werden zu je 1 Stück vorgelegt.

Mikrofilme und Digitalisate werden für Studienzwecke ohne Beschränkung vorgelegt.

Ohne Bestellung können nur Matrikelbücher, Mikrofilme und Digitalisate für Studienzwecke vorgelegt werden. Andere Archivalien werden in unterschiedlichen Fristen je nach dem Deponierungsort und dessen Zugänglichkeit bereitgestellt.

Das Studium wird dem Benutzer nach ordentlicher Ausfüllung des Benutzerantrags und nach der Vorlage eines Personalausweises (Reisepasses) mit Fotografie ermöglicht. Der Benutzerantrag gilt für ein Kalenderjahr. Sollte der Benutzer sein Studienthema grundsätzlich ändern, wäre ein neuer Benutzerantrag auszufüllen. Weiter ist der Antragsteller verpflichtet, bei jedem Besuch einen Bestellschein für die jeweils konkret benötigten Archivalien auszufüllen.

Genealogische Recherchen werden nicht bearbeitet. Den Interessierten wird empfohlen, sich an eine der zahlreichen privaten Agenturen für genealogische Forschungen zu wenden. Weitere Auskünfte finden sich auf der Seite Hinweise für Familienforscher.

Die Recherche in anderem Archivgut kann persönlich, per Brief oder per E-Mail besprochen werden. Immer ist jedoch damit zu rechnen, dass jede Recherche für private Zwecke eine zu bezahlende Dienstleistung ist.

Die Lesesaalbedienung ist nicht berechtigt, Ausnahmen von der Benützungsordnung zu erteilen.

Die Gebührensätze für Kopien und Recherchen finden Sie in der Gebührenliste des Staatlichen Gebietsarchivs Pilsen.