Lesesaal

Die Öffnungszeiten können aus technischen oder organisatorischen Gründen geändert werden (s. aktuelle Informationen auf der Startseite).

Öffnungszeiten

Montag 8,00 – 17,00
Mittwoch 8,00 – 17,00

Betrieb des Leesesaals

Ilustrační obrázek badatelny archiv ChebDer Betrieb des Lesesaals richtet sich nach der vom Staatlichen Gebietsarchiv Pilsen erlassenen Benutzungsordnung.

Das Staatliche Kreisarchiv Cheb ermöglicht die Einsicht in die entsprechenden Findbücher ohne vorherige Anmeldung. Unter Berücksichtigung der technischen Möglichkeiten behält sich das Archiv jedoch eine Frist von einer Woche für die Vorlage bestellter Archivalien vor.

Im Staatlichen Kreisarchiv Cheb werden dem Besucher pro Tag höchstens 10 Originale von Büchern vorgelegt. Zum Studium von Urkunden werden digitalisierte Kopien vorgelegt, Originale nur in begründeten Fällen mit Einwilligung des Direktors, höchstens aber 3 Stück (und diese jeweils einzeln). Die Akten werden nach Möglichkeit und individueller Absprache mit der Lesesaalbedienung kartonweise vorgelegt. 1 Stunde vor Schließung des Lesesaals werden keine Archivalien mehr vorgelegt.

Im Lesesaal ist die Benutzung von Fotoapparaten mit jeglicher Blitzeinrichtung verboten, genauso die Benutzung aller Arten von Durchlaufscannern. Die Lesesaal-Aufsicht macht die Leser auch auf weitere ungeeignete Reproduktionseinrichtungen aufmerksam und verbietet deren Benutzung. Im Falle des Nichteinhaltens dieses Verbotes wird dem Leser die Erlaubnis zum Einsehen der Archivalien mit sofortiger Wirkung entzogen.

Zu den Aufgaben der Bedienung im Lesesaal gehört es nicht, dem Besucher Hilfe beim Lesen, Übersetzen, Recherchieren in den Akten u.ä. zu leisten.

Die Lesesaalbedienung ist nicht berechtigt, Ausnahmen von der Benutzungsordnung zu erteilen

Die Gebührensätze für Kopien und Recherchen finden Sie in der Gebührenliste des Staatlichen Gebietsarchivs Pilsen