Lesesaal

Die Öffnungszeiten können aus technischen oder organisatorischen Gründen geändert werden (s. aktuelle Informationen auf der Startseite).

Öffnungszeiten

Montag 8,00 – 17,00
Mittwoch 8,00 – 17,00

Betrieb des Leesesaals

Ilustrační obrázek badatelny v archivu v Blovicích

Der Betrieb des Lesesaals richtet sich nach der vom Staatlichen Gebietsarchiv Pilsen erlassenen Benutzungsordnung.

Im Staatlichen Kreisarchiv Plzeň-jih mit Sitz in Blovice werden dem Besucher die im Hauptgebäude deponierten Archivalien von der Lesesaalbedienung gleich nach der Bestellung vorgelegt.

In der Regel werden pro Tag 6 Bücher oder 6 Kartons mit Aktenmaterial jeweils nacheinander vorgelegt, bei der zusätzlichen Vorlage anderer Archivalien wird jeweils individuell über die Menge entschieden.

Die Archivalien, die in kürzerer Zeit als eine halbe Stunde vor dem Schließen des Lesesaals bestellt wurden, werden erst am folgenden Lesetag zum Studium vorgelegt.

Die Auswahl und Bestellung der Archivalien SOkA Plzeň-jih, die im Klášter aufbewahrt werden, können in den Arbeitsstätten SOkA Plzeň-jih in Blovice und im Klášter vorgenommen werden. Den Termin ihres Vorlegens vereinbart der Leser mit dem Personal des Lesesaals, in dem er die Archivalien aussucht.

Archivalien, die in Klášter aufbewahrt werden, werden lediglich in dieser Arbeitsstätte vorgelegt.

Im Depositar der detachierten Arbeitsstätte SOkA Plzeň-jih, die sich im Gebäude des SOA in Pilsen, Standort Klášter bei Nepomuk befindet, werden Archivbestände aus dem Gebiet des ehemaligen Bezirks Plzeň-jih/Pilsen-Süd aufbewahrt, die aus den Tätigkeiten der Justiz und ihrer Komponenten entstanden sind – das sind Bezirksgerichte, Volksgerichte, Amtsgerichte, Notariate (ausgenommen der Bezirksprokuraturen, die bisher im Hauptgebäude des Archivs untergebracht sind), weiterhin liegen hier die JZD/Landwirtschaftlicher Großbetrieb Útušice, Dorf Touškov und Vojovice und alle Fonds, die durch das Archiv der Stadt Pilsen delimitiert wurden.

Einen Bestandteil des Lesesaals bildet auch die Archivbibliothek, in der die regionale Literatur vertreten wird. Diese dient lediglich zum Präsenzstudium.

Zu den Aufgaben der Bedienung im Lesesaal gehört es nicht, dem Besucher Hilfe beim Lesen, Übersetzen, Recherchieren in den Akten o.ä. zu leisten.

Die Lesesaalbedienung ist nicht berechtigt, Ausnahmen von der Benutzungsordnung zu erteilen.

Die Gebührensätze für Kopien und Recherchen finden Sie in der Gebührenliste des Staatlichen Gebietsarchivs Pilsen.